Sperrer bereits auf Rang 18

Sperrer in San Remo bereits auf Rang 18 und Dritter in der Formel 2.

 

Mit einem Paukenschlag begann der heutige Schlußtag der 41. Rallye San Remo. Weltmeister Tommi Mäkinen deklassierte auf der über 40 Kilometer langen 15. Sonderprüfung „Colle Langan“, auch die beiden bis jetzt dominierenden Peugeot`s von Panizzi und Delecour um fast eine halbe Minute und setzte sich damit an die Spitze des noch 63 Teams starken Feldes.

 

Raphael Sperrer/ Per Carlsson boten mit ihrem Renault Maxi Mégane auf der gleichen Prüfung eine gute Leistung und festigten ihren dritten Platz in der Formel 2, der möglicherweise nach Beendigung der Rallye noch ein Zweiter werden könnte.

Der Citroen von Formel 2 Leader Philipp Bugalski wurde gestern gewogen und um drei Kilogramm als zu leicht angesehen. Trotzdem durfte der Franzose heute starten. Eine weitere unverständliche Entscheidung der Fahrtleitung und der Sportkommissäre, die schon im Fall Delecour keine klare Linie erkennen ließen.

Unbeirrt von dieser Tatsache versucht Sperrer heute wieder Gas zu geben:“ Ich möchte ganz einfach sehr schnell Autofahren, die langen Prüfungen des heutigen Tages liegen mir ganz besonders. Ein Taktieren bringt nicht sehr viel, da man total unkonzentriert wird und möglicherweise Fehler machen kann.“

Weiter gut unterwegs ist Manfred Stohl, der heute Früh gleich mit einer Gruppe N-Bestzeit aufwarten konnte und jetzt einen Angriff auf Platz Zwei startet.