Sperrer kann Rückstand reduzieren

Sperrer kann Rückstand auf Stohl in der Steiermark reduzieren.

Am Beginn der Steiermark-Rallye, die heute als vorletzter Lauf zur T-Mobile Meisterschaft in Admont gestartet wurde lag das Duo Raphael Sperrer/ Per Carlsson mit dem Peugeot 206 WRC nach drei Prüfungen bereits mit 13 Sekunden hinter Manfred Stohl.

Ab der SP 4 steigerte sich der Kirchdorfer, war vorerst mit Stohl zeitgleich und gewann die Prüfungen 5 und 6. Damit reduzierte sich sein Rückstand auf Leader Stohl auf acht Sekunden. Auf der letzten Prüfung mit dem 50 % Schotteranteil war dann wieder Stohl um zwei Sekunden schneller, dies bedeutet vor dem morgigen Schlußtag, einen Rückstand von 10 Sekunden.

Sperrer zur Ausgangsposition:“ Dies ist genau das Resultat mit dem ich vor dem Start der Rallye gerechnet habe. Zehn Sekunden können wir aufholen, jedenfalls werde ich morgen voll angreifen.“